BuchTipps ~ Schreibers Schriften


[zurück]




Titel: Darren Shawn und die Prüfungen der Finsternis
Reihe: Darren Shawn 5. Band
Genre: Grusel
Originaltitel: trials of death (2001)
Verlag: Verlag der Vampire
Seiten: 231
Autor / Herausgeber: Darren Shawn
Übersetzt: Gerald Jung und Katharina Orgaß
Preis: 9,90 Euro
Titelbild: Johannes Reiner
Bewertung:
Rezension drucken...
Rezension:
Darren, der junge Halbvampir, reist in Begleitung seines Mentors zum Berg der Vampire. Alle zwölf Jahre findet hier das grosse Treffen der Vampire statt. Drei Nächte ausdauerndes fröhliches Treiben, beziehungsweise das, was die Vampire darunter verstehen. In seiner weiteren Begleitung finden sich zudem Gavner, und Kurda, zwei Vampire, Harkat, einem kleinen Mann und natürlich sein Lehrer Mr. Crepsley. Während der kleine Mann dem Vampirrat eine Nachricht von Meister Schick überbringen soll, hat Mr. Crepsley andere Pläne. Darren soll einige Prüfungen über sich ergehen lassen, damit er als Vollvampir in die Gemeinschaft aufgenommen werden kann. So sind Vampire doch schlau und stark, furchtlos und gewandt. Darren muss sich daher fünf geheimnisvollen Prüfungen stellen. Die grausigen Aufgaben zur Aufnahme in die ehrenwerte Gesellschaft der guten Vampire sind nicht von schlechten Eltern. Er bemerkt dabei sehr rasch, dass er die Prüfungen bestehen muss. Wenn nicht, stirbt er bei den Prüfungen oder danach.
Ein zweiter Handlungsstrang, der mehr im Hintergrund abläuft, bevor er ganz wichtig wird, handelt von den bösen Vampyren. (Bitte beachten i und y.) Damit wird die Spannung zwischen den Prüfungen auf ein weiteres Thema gelenkt, dessen sich Darren über kurz oder lang annehmen muss.

Infos:
Wer immer die Bücher um Darren Shawn schreibt, sie sind Jugendbücher, die Spass bereiten. Während man das Buch aufschlägt, die Einleitung knapp hinter sich lässt, findet man sich mitten in der Handlung. Der Autor verzichtet auf eine lange Erklärung, nein, wir sitzen alle mit am Tisch, als Darren erzählt und mit seinen Freunden isst. Das Buch ist lesenwert, einfach geschrieben und neben mir als Erwachsenen Grusel-Fan, kann jeder zehnjährige Bub oder Mädel damit etwas anfangen. Der Autor legt uns eine unglaublich faszinierende Geschichte vor, die den Alltag eines Halbvampirs beschreibt. Die Reihe umfasst im Verlag der Vampire inzwischen acht Bücher, bei Knaur erscheinen demnächst die ersten Bücher im günstigeren Taschenbuchformat. Feiner Lesestoff. Und wenn ich an dieser Stelle meine Nichte zitieren darf: „Da überzieht sich selbst das Blut im Glas mit einer Gänsehaut.“

geschrieben von: erik





[zurück]


BuchTipps 0.3b ©2003 by Taladas.de