BuchTipps ~ Schreibers Schriften


[zurück]




Titel: Runenpriester
Reihe: Warhammer 40.000
Genre: Science Fiction
Originaltitel: farseer
Verlag: Wilhelm Heyne Verlag
Seiten: 334
Autor / Herausgeber: William King
Übersetzt: Christian Jentzsch
Preis: 7,95 Euro
Titelbild: Paul Dainton
Bewertung:
Rezension drucken...
Rezension:
Janus Darke ist ein Raumschiffskapitän auf dem Trokenen. Durch seinen letzten Einsatz und dem Abenteuer auf dem Planeten Typhon verlor er alles was er besass. Seine Stellung als einer der reichsten und erfolgreichsten Freihändler des Planeten Medusa ist er los, statt dessen ist er lediglich ein Säufer und Süchtiger nach Golkonda. Sein Schiff, die STERN VON VENAM, steht unter Aufsicht, da er seine Schulden nicht zahlen kann. Seine Mannschaft selbst ist im Raumhafen der Stadt in allen Kaschemmen verstreut. Die Reise nach Typhon hat ihn verändert. Sie kostete Janus Darke nicht nur seine Männer, die mit dem Leben bezahlen mussten, nicht nur sein Geld und seine Stellung sondern auch seine geistige Gesundheit. Auf Medusa selbst ist der Fette Roj hinter ihm her, weil er Spielschulden hat. Er muss sich daher vor ihm in Acht nehmen. Dessen Häscher warten nur darauf, das er die Spelunke von Justina verlässt. Zugleich muss er darauf gefasst sein, dass die Psioniker der Inquisition ihm auf den Fersen sind. Er hat die Befürchtung, dass er einen Dämon in seinem Inneren beherbergt und der es ist, der ihn dauernd mit aufdringlichen Stimmen zuflüstert. Doch vorerst ist er in einer scheinbaren Sicherheit von Justina. Sie war es, die ihm auf dem Weg ein Amulett schenkte, das ihn beschützen sollte. Der Schutz ist jedoch nicht vollständig. Denn um die ständigen Stimmen in seinem zum Verstimmen zu bringen, flüchtet er in Alkohol und Drogen.
Da erhält er plötzlich das Angebot, nach Belial IV zu fliegen. Das Angebot unterbreiten ihm zwei Fremde, bei denen sich herausstellt, sie sind Eldar. Die beiden Eldar übernehmen die Kosten um Janus Darke auszulösen. Sie bezahlen soweit möglich alle Schulden, fordern zudem aber auch den Navigator auf, eine alte Familienschuld zu begleichen. Die beiden Eldar, von denen einer ein Runenpriester ist, hoffen, eine Waffe zu finden, um den Dämon Shaha Gaaton zu bekämpfen und zu töten. Die Eldar spielen aber ein undurchsichtiges Spiel. Dämon und Eldar haben ihre eigenen Pläne mit dem Kapitän der STERN VON VENAM.

Infos:
William King ist ein sehr erfolgreicher Autor, der zum Thema Warhammer Fantasy und Warhammer 40.000 erfolgreich seine Romane schreibt. Mit seiner Art, die handelnden Personen in eine vielschichtige Handlung einzubinden, sorgt er bei der Leserschaft für eine ständige Spannung. So ist zwar bereits früh erkennbar, dass der Dämon sich in ihm Verfestigen will. Die Überraschung bleibt bis zum Schluss jedoch offen. Der Roman ist daher bis zum Ende lesenswert.

geschrieben von: erik





[zurück]


BuchTipps 0.3b ©2003 by Taladas.de