BuchTipps ~ Schreibers Schriften


[zurück]




Titel: Elbendämmerung
Reihe: Arosh Thar
Genre: Fantasy
Verlag: Intrag Publishing
Seiten: 87
Autor / Herausgeber: J. R. Kron
Titelbild: Brittaney Phargos
Bewertung:
Rezension drucken...
Rezension:
Gorius ist ein Kommandant der Armee von Shabat. Abkommandiert um in den Wäldern um Boral nach Widerständlern zu suchen, doch ohne grossen Erfolg. Daher erhält er Besuch von den beiden ‚Bluthunden’ Barach und Sakju. Diese beiden Männer sind dem absolut Bösen so ähnlich. Bestens in Folter und Kampf ausgebildet. Sie zeigen Gorius wie er den Kampf gegen Leathan gewinnen könnte.
Leathan ist in den Wäldern unterwegs. Mit seinen Männern will er die Feinde frühzeitig ausfindig machen. Unterwegs trifft er auf Thismodi und ein paar Elben. Aus einem Missverständnis heraus ergibt sich doch eine Freundschaft. Sie werden plötzlich von den Feinden gemeinsam angegriffen und können nur mit Not entkommen. Wenig später wird das Lager der Elben niedergemacht und Leathan muss hilflos mitansehen wie einer seiner Männer und der Elb Thismondi entführt und der Rest ermordet wurde. Leathan kann den Elben befreien, für seinen Mann kommt die Hilfe zu spät. Trotzdem kann er ein Gespräch belauschen, weiss jedoch nicht, dass er in eine Falle gelockt wird. Es kommt zur entscheidenden Schlacht im Tal der Blumen.

Infos:
J. R. Kron hat ein spannendes Buch geschrieben. Handwerklich gut gelungen habe ich das Buch an einem Abend durchgelesen. Mir gefielen seine Figuren die er in die Geschichte um Arosh Thar einführte sehr gut. Leathan ist ein Führer mit einer Ausstrahlungskraft, dem jeder gern folgt. Die beiden Bösewichte Barach und Sakju finden zwar am Ende ihr Ende, doch wären gerade das Figuren gewesen, die durchaus weiter hätten auftreten können. Ich kenne die ersten beiden Bände dieser Serie nicht, da die versprochenen Bücher leider nicht ankamen. Aber dieses Buch von J. R. Kron hat mir gut gefallen.

geschrieben von: erik





[zurück]


BuchTipps 0.3b ©2003 by Taladas.de